Firmenchronik

1910

Konrad Siegwart (Bildmitte) wird in Fützen (Schwarzwald-Baar-Kreis), nahe der Schweizer Grenze, geboren. Er entstammt einer traditionsreichen Landwirte- und Bahnarbeiterfamilie.

1925

Im Alter von 15 Jahren erlernt er den Beruf des Bäckers in  Donaueschingen.

1928

Konrad Siegwart besteht die Gesellenprüfung in Theorie und  Praxis mit "gut". Als Geselle wechselt er ein Jahr später nach  Konstanz.

1934

Er legt in Konstanz die Meisterprüfung ab und eröffnet in Fützen eine kleine Bäckerei. Die Betriebseinrichtung ist spartanisch. Holzbackofen, Teigteilmaschine und zwei Tische sind die einzigen Hilfsmittel.

1941-44

Von der Wehrmacht als Soldat eingezogen, verliert er im  Sommer 1944 in Italien ein Bein.

1945

Wiedereröffnung der Bäckerei in Fützen, trotz der Behinderung durch das verlorene Bein.

1950

Konrad Siegwart heiratet Rosa Basler, eine Hauswirtschafterin aus Fützen.

 


1952

Gottfried Siegwart kommt auf die Welt. Er bleibt ein Einzelkind.

1966-69

Gottfried Siegwart lernt den Beruf des Bäckers in Fützen und Bräunlingen.

1972

Nachdem er u.a. in Tuttlingen, Waldshut  und Radolfzell gearbeitet hat, legt er die Meisterprüfung an  der renommierten Fachschule Weinheim ab.

1976

Nach der Heirat mit Senta Böttinger erwirbt er  die  Bäckerei Gottung in Offenburg-Albersbösch, die zum Verkauf  steht. Fützen ist ein zu kleines Dorf, um dort die Bäckerei  rentabel fortführen zu können.

1979

Ständige Erweiterung des Sortiments und Umsatzsteigerung. Erster Umbau des Geschäfts.

ab 1980

Durch die hohe Qualität der Backwaren und die zunehmende Spezialisierung auf "Bio-Backwaren" wächst der Betrieb beständig.

1990

Erneuter Umbau der Bäckerei. Aus einem Einmann-Betrieb ist ein etabliertes Unternehmen mit über 20 Mitarbeitern geworden.

1997

Die Bäckerei Siegwart bietet nun auch  warmes Mittagessen und leckere Snacks an. Eigens für diesen Bereich  wird ein Koch eingestellt.

1998

Die Filiale in der Erzbergerstraße wird eröffnet (OG-Oststadt).

 

1998 - 2001  

Dominik Siegwart erlernt den Beruf des Bäckers. Er besteht die  Gesellenprüfung als Bester der Bäckerinnung Offenburg und als  Schulbester der Gewerbeschule Kehl.
 

2003

Nach dem Kauf des Nachbarhauses wird die Bäckerei am Standort Rabenplatz komplett umgestaltet. Im neuen Pavillon kann nun auch an Tischen gegessen werden. Nebenan eröffnet eine Metzgerei.

2007

Dominik Siegwart schließt als Prüfungsbester die Ausbildung  zum Bäckermeister und anschließend zum Betriebswirt des Handwerks ab.

2012

Unsere Filiale am Standort Erzbergerstraße wird komplett neu gestaltet und bietet ab sofort auch eine Bistroecke mit Sitzplätzen.